Brot, Brötchen · Deftige Gerichte · Frühstück · Rezepte

Rote-Bete-Wraps

Ich habe für dich ein neues Rezept kreiert, das ich dir heute gerne vorstellen möchte: Rote-Bete-Wraps.

Als Kind konnte ich Rote Bete überhaupt nicht ausstehen, aber jetzt liebe ich sie. Sie ist so vielseitig einsetzbar und zaubert in jedes Gericht so eine wunderschöne Farbe. Obendrein ist Rote Bete auch noch gesund, denn sie liefert auch Eisen, ist eine gute Quelle für Kalium und enthält auf 100 g ganze 2 g Protein. Um die Eisenaufnahme zu fördern, empfiehlt es sich, die Rote Bete mit Vitamin C-haltigen Lebensmitteln zu kombinieren.

Die Rote-Bete-Wraps bestehen nur aus wenigen Zutaten und sind super einfach herzustellen. Ich habe hierzu frische Rote Bete gekocht, diese dann püriert und dann zu den restlichen Zutaten gegeben. Der Teig für die Rote-Bete-Wraps besteht aus Dinkelmehl (Type 630), Salz, Rapsöl, Wasser und der gekochten und pürierten Rote Bete.

Die Wraps werden dünn ausgerollt und dann einfach für ein paar Minuten in die heiße Pfanne gegeben und dann können sie auch schon belegt werden.

Als Soße habe ich eine einfache Joghurt-Tahin-Knoblauch-Soße gemacht und den Wrap mit gerösteten Kichererbsen, gebratenen Räuchertofu, Rucola, Paprika, Tomate, Avocado und Zwiebelringen gefüllt.

Aus dem Teig kannst du insgesamt 6 Wraps herstellen.

Rezept

Rote-Bete-Wraps

Zutaten

Für die Rote-Bete-Wraps (für 6 Stück)

  • 350 g Dinkelmehl, Type 630
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Rapsöl
  • 150 g pürierte Rote Bete (entspricht ca. 2 Rote Bete, gekocht)
  • 50 ml Wasser

Für die Joghurt-Tahin-Knoblauch-Soße

  • 250 g Soja-Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Tahin
  • 2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung

  1. Die Rote Bete waschen, den Strunk abschneiden und dann die Rote Bete in einen Topf geben. Den Topf mit so viel Wasser füllen, dass die Rote Bete vollständig mit dem Wasser bedeckt ist. Das Wasser zum Kochen bringen und die Rote Bete solange kochen, bis sie gar ist (ca. 30 -50 Min., je nachdem wie groß die Rote Bete ist). Dann die Rote Bete pellen und anschließend pürieren.
  2. Während die Rote Bete kocht, kannst du in Ruhe die Soße zubereiten und das Gemüse für die Wrap-Füllung vorbereiten.
  3. Für die Soße den Soja-Joghurt, Zitronensaft und das Tahin in eine Schüssel geben und alles verrühren. Die Zwiebel fein hacken und zu der Soße geben. Die Knoblauchzehe pellen und mit einer Knoblauchpresse in die Soße pressen. Alternativ kannst du auch den Knoblauch ganz fein hacken. Nun die gehackte Petersilie hinzufügen und alles miteinander verrühren.
  4. Alle Zutaten für die Wraps in eine Schüssel geben und durchkneten. Den Teig für ca. 10 Min. ruhen lassen.
  5. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und dann in 6 gleichgroße Stücke teilen. Die einzelnen Teigstücke auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, mit Mehl bestäuben und dann mit einem Nudelholz kreisrund ausrollen (Durchmesser ca. 20 cm – 25 cm).
  6. Eine große Pfanne ohne Öl auf hoher Temperatur erhitzen (ich nutze die Stufe 8 von 9 Stufen). Sobald die Pfanne heiß ist, den Wrap in die Pfanne geben und für ca. 1 Min. braten, dann wenden. Der Teig bekommt leichte Blasen, wenn er gewendet werden kann. Der Wrap sollte nicht zu lange erhitzt werden und nicht zu hart sein, weil er sich sonst nicht mehr formen lässt.
  7. Den Wrap aus der Pfanne nehmen, mit Soße bestreichen und mit Salat und Gemüse belegen. Das untere Drittel des Wraps nach oben klappen und dann eine Seite seitlich über die Füllung einklappen und aufrollen. Die Wraps sollten sofort belegt werden, weil sie sich ansonsten nur noch schlecht formen lassen. Danach den nächsten Wrap in der Pfanne braten und dann, wie beschrieben, belegen und aufrollen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Jacky

Solltest du meine Rezepte ausprobieren und deine Kreation auf Instagram zeigen, freue ich mich sehr, wenn du mich dort verlinkst und mich daran teilhaben lässt 

@veganandlife oder #veganandlife

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s