Frühstück · Rezepte

Cowboy-Frühstück

An manchen Tagen esse ich liebend gerne deftig zum Frühstück, so richtig deftig. Heute habe ich ein Rezept für dich, das ich an solchen Tagen gerne zubereite: Cowboy-Frühstück.

Das Cowboy-Frühstück macht so satt, so dass du für die nächsten Stunden erstmal keine Mahlzeit benötigst. Ich habe es gestern zubereitet und danach ordentlich im Garten gearbeitet, voller Power durch das leckere Frühstück.

Was ist drin im Cowboy-Frühstück? Es besteht aus Kartoffeln, die gekocht und dann nochmal in der Pfanne geröstet wurden. Und dazu habe ich eine leckere und proteinreiche Tomaten-Soße aus Kidneybohnen, Mais, Paprika und Soja-Schnetzel gemacht, die ich mit Cashew-Sahne verfeinert habe. Obendrauf gab es noch frische Petersilie.

Soja-Schnetzel bekommst du in vielen Supermärkten, aber auch in einigen Drogerien. Als Alternative kannst du aber auch ein „Fertig-Pflanzen-Hack“ verwenden, das mittlerweile auch in jedem Supermarkt erhältlich ist.

Soja-Schnetzel werden auch als Sojafleisch bezeichnet und sind sehr proteinreich. Hierbei handelt es sich um sogenanntes texturiertes Soja aus Sojaprotein. Damit sich mit Sojafleisch Mahlzeiten zubereiten lassen, werden die Sojastücke in Wasser oder Gemüsebrühe (für mehr Geschmack) eingeweicht. Für Soja-Schnetzel werden die Sojabohnen zunächst geschält und gemahlen und anschließend gepresst. Soja-Schnetzel sind im Grunde genommen entfettetes Sojamehl, das in eine fleischähnliche Form gebracht wird.

Aber nicht nur die Soja-Schnetzel enthalten viel Protein, sondern auch die Kidneybohnen und der Mais.

Rezept

Cowboy-Frühstück

Zutaten (Für 4 Portionen)

Für die Kartoffeln

  • 800 g kleine Kartoffeln
  • 1 TL Thymian
  • 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 EL Rapsöl

Für die Soja-Schnetzel

  • 125 g Soja-Schnetzel
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 2 EL Sojasoße

Für die Bohnen-Mais-Soße

  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 2 Spitzpaprika
  • 200 ml Cashew-Sahne (Ersatz: Hafersahne, Sojasahne)
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • Salz. Pfeffer
  • 1/2 Bund frische Petersilie

Zubereitung

  1. Die Soja-Schnetzel in ein Gefäß geben und mit kochender Gemüsebrühe übergießen, dann umrühren und für ca. 15 Min. abgedeckt ziehen lassen. Danach die Soja-Schnetzel in ein Sieb gießen und die restliche Gemüsebrühe abtropfen lassen.
  2. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen und das Wasser zum Kochen bringen. Die gewaschenen Kartoffeln in den Topf geben und gar kochen. Anschließend die Kartoffeln pellen und beiseite legen.
  3. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen für die Soja-Schnetzel getrennt voneinander fein würfeln. In einer Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Nun die Soja-Schnetzel hinzufügen und für ca. 5 Min. unter Rühren anbraten. Das Tomatenmark unterrühren und dann Thymian und Oregano hinzufügen. Die Soja-Schnetzel ca. 3 Min. weiter braten. Anschließend den Knoblauch in die Pfanne geben und ca. 1 Min. mit anbraten, dann alles mit Sojasoße ablöschen und solange weiter braten, bis die Soja-Schnetzel eine leichte Bräunung annehmen. Die Soja-Schnetzel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  4. Die Spitzpaprika entkernen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel fein würfeln.
  5. In derselben Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und nun für die Tomaten-Bohnen-Mais-Soße die Zwiebel anbraten. Dann das Tomatenmark unter die Zwiebeln rühren und für ca. 2 Min. weiter braten. Die gehackten Tomaten, die Gemüsebrühe und die Cashew-Sahne hinzufügen, alles verrühren und anschließend die Kidneybohnen, den Mais und die Paprika in die Soße geben. Die Soße für ca. 5 Min. unter Rühren kochen lassen und dann die Soja-Schnetzel hinzufügen. Mit Kreuzkümmel, Paprikapulver, Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer würzen und solange kochen, bis die Soße leicht eindickt (ca. 8 – 10 Min.).
  6. In der Zwischenzeit eine große Pfanne mit Rapsöl erhitzen und nun die Kartoffeln in die Pfanne geben, diese mit Thymian und Paprikapulver bestreuen und von allen Seiten anbraten, bis sie eine leichte Bräunung annehmen.
  7. Auf einen großen Teller die Tomaten-Bohnen-Mais-Soße zusammen mit den Kartoffeln anrichten und alles mit der gehackten Petersilie bestreuen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Jacky

Solltest du meine Rezepte ausprobieren und deine Kreation auf Instagram zeigen, freue ich mich sehr, wenn du mich dort verlinkst und mich daran teilhaben lässt 

@veganandlife oder #veganandlife

Ein Kommentar zu „Cowboy-Frühstück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s