Frühstück · Rezepte · Süßes · Snacks

Chiapudding mit Himbeersoße, Banane, gerösteten Walnüssen, Mandeln, Kürbiskernen und Sonnenblumenkernen

Heute möchte ich eine Frühstücksidee vorstellen, die wirklich schnell zubereitet ist und obendrein noch gesund. Ich bereite den Chiapudding und die Himbeersoße immer am Vorabend zu und stelle ihn über Nacht in den Kühlschrank – am nächsten Morgen gebe ich nur noch die gerösteten Nüsse und Kerne hinzu, schnippel die Banane rein und fertig ist das Frühstück.

Der Chiapudding ist aber nicht nur ein leckeres Frühstück – auch als Dessert oder Zwischenmahlzeit ist er sehr gut geeignet.

IMG_0663IMG_0665

Der Chiapudding ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Chia Samen sind überdurchschnittlich reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Sie haben weiterhin den höchsten Omega-3-Vorkommen überhaupt (über 18 Gramm pro 100 Gramm). Doch damit nicht genug: Chia Samen enthalten 10 Mal mehr Omega-3 als Lachs, 9 Mal mehr Antioxidantien als Orangen, 4 Mal mehr Eisen als Spinat, 5 Mal mehr Calcium als Vollmilch, 15 Mal mehr Magnesium als Brokkoli und 4 Mal mehr Ballaststoffe als Leinsaat. Weiterhin sind in den Chiasamen Vitamin A und B, Kalium, Bor, Zink, Folsäure sowie lebenswichtige Aminosäuren enthalten. Laut einer Studie des Nutritional Science Research Institute (Massachusetts, USA) haben Chia Samen einen natürlichen blutverdünnenden Effekt, der das Risiko eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts deutlich senkt. Weiterhin kommt die Studie zum Ergebnis, dass Chiasamen den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen und diesen regulieren können. (Quelle: http://www.chia-samen.info/)

Die Kürbiskerne sind wahre Mineralstoff-Könige –  eine Portion Kürbiskerne (30 g) deckt bereits 15 Prozent des Zinkbedarfs (30 g enthalten 2,3 mg Zink), 20 – 30 Prozent des Eisenbedarfs (30 g enthalten 4 mg Eisen), 30 Prozent des Magnesiumbedarfs (30 g enthalten 130 mg Magnesium) und 30 Prozent des Kupferbedarfs (30 g enthalten 500 µg Kupfer). (Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kuerbiskerne.html)

Sonnenblumenkerne sind wegen ihrer hochwertigen Vitalstoffe kleine Kraftpakete. Sie sind gut für starke Knochen, eine gesunde Haut und fürs Herz. Sonnenblumenkerne sind eine hervorragende Quelle für Vitamin E, Vitamin B1, Folsäure, Magnesium, Selen, Phosphor und Calcium. (Quelle: http://gesund-sein-heute.de/sonnenblumenkerne-kleine-kraftpakete-fuer-jeden-tag/)

Die Mandel liefert zudem viele ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Kupfer sowie große Mengen der Vitamine B und E. Nur wenige Löffel eines hochwertigen Bio-Mandelpüree decken einen Großteil des täglichen Mindestbedarfes an Magnesium. Da gleichzeitig Calcium im richtigen Verhältnis enthalten ist, können beide Mineralstoffe vom Körper perfekt aufgenommen und verwertet werden. Vitamin E ist ein bekanntes Antioxidans, das uns vor freien Radikalen bewahrt. Es schützt außerdem die in der Mandel enthaltenen ungesättigten Fettsäuren vor Oxidation schützt, so dass diese dem Menschen in höchster Qualität zu Verfügung stehen können. Vitamin B1 stärkt zudem die Nerven und Vitamin B2 versorgt jede einzelne unserer Zellen mit Energie. (Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/mandeln.html)

Walnüsse besitzen einen sehr hohen Gehalt an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Durch den Fettanteil von über 60 Prozent sind sie aber auch recht kalorienreich. In Walnüssen ist zudem Vitamin E enthalten. Auch Vitamine der B-Gruppe kommen in Walnüssen vor. Daneben enthalten sie Kalium, das unter anderem wichtig ist für die Erregbarkeit von Muskeln und Nerven. Zink, Magnesium, Eisen und Kalzium kommen ebenfalls in den Nüssen vor. Es gibt Hinweise, dass der moderate Genuss von Nüssen bestimmten Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen und die Blutfettwerte günstig beeinflussen kann. (Quelle: https://www.apotheken-umschau.de/Walnuss)

Zum Chiapudding gebe ich außerdem noch eine Himbeersoße aus pürierten Himbeeren und Bananenscheiben – diese Kombination finde ich besonders lecker. Zum Süßen benutze ich Agavendicksaft.

IMG_0668

Rezept

Zutaten für 1 Portion

  • 2 EL Chiasamen
  • 120 ml Pflanzendrink (Mandeldrink ist besonders lecker)
  • 75 g Himbeeren, gefroren
  • 1 Banane
  • 1 Handvoll Nüsse und Kerne (Walnüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne)
  • Agavendicksaft
  • 1 Prise Zimt (Ceylon-Zimt)

Zubereitung

  1. Am Vortag die Chiasamen mit dem Pflanzendrink in eine kleine Schale geben und kräftig umrühren. Die Schale abgedeckt über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Wer den Chiapudding am selben Tag zubereitet, lässt die Chiasamen mind. 10 Min. mit dem Pflanzendrink abgedeckt im Kühlschrank quellen.
  2. Anschließend die Himbeeren in einem kleinen Topf mit wenig Wasser geben (3-4 EL) und kurz aufkochen lassen, dann pürieren und mit Agavendicksaft leicht süßen. Die Soße ebenfalls über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Die Nüsse grob hacken und mit den Kernen in eine Pfanne ohne Öl geben und solange auf mittlerer Hitze rösten, bis sie zu duften anfangen, dabei immer wieder umrühren, damit sie nicht anbrennen. Nüsse und Kerne aus der Pfanne nehmen, abkühlen lassen und abgedeckt über Nacht stehen lassen.
  4. Am nächsten Tag den Chiapudding mit einer kleinen Gabel umrühren und dann die Himbeersoße auf den Chiapudding geben, mit Bananenscheiben belegen und mit den gerösteten Nüssen und Kernen bestreuen. Ich gebe als Krönung immer noch eine Prise Ceylon-Zimt über den Pudding. Fertig!

IMG_0669

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s