Naturkosmetik / Naturheilmittel

Yamswurzel – natürliches Mittel gegen PMS, Menopause-Beschwerden und Verhütungsmittel

Jahrelang litt ich unter starken PMS-Beschwerden: Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden, Unterleibskrämpfe, Migräne, Müdigkeit, Erschöpfung und obendrein auch noch Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, depressive Verstimmungen etc. Viele Frauen kennen das und nehmen in dieser Zeit Schmerzmittel oder ertragen einfach den Schmerz und die hormonellen Schwankungen.

Ich hatte es satt – ich konnte mich in der PMS-Zeit selbst nicht mehr ertragen. Ich war ständig am meckern und nörgeln, wehleidig, trübsinnig und dann noch diese Schmerzen und anderen Wehwehchen.

Mein Hausarzt berichtete mir von der Yamswurzel – ein natürliches Mittel gegen PMS. Seit einiger Zeit nehme ich nun diese Yamswurzel-Kapseln und seitdem haben sich meine PMS-Beschwerden und auch meine Beschwerden während der Periode deutlich verbessert. Ich nehme täglich 2 Kapseln ein, eine morgens und eine abends.

Ich nehme die folgenden Kapseln ein (erhältlich bei Amazon):

Yamswurzel Kapseln · Mexican Wild Yam · hochdosierter Premium Extrakt mind. 16% Diosgenin · 180 Kapseln á 450mg · natürliches Progesteron · Made in Germany

Die Dosierung ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Es wird empfohlen täglich 1 – 2 Kapseln à 750 mg einzunehmen. Mir reichen 2 Kapseln von der oben genannten Dosierung aus (450 mg).

Das Besondere an diesem natürlichen Mittel ist, dass es nicht nur bei PMS- und Menopause-Beschwerden hilft, sondern auch als Verhütungsmittel eingesetzt werden kann und auch schon seit Jahren so genutzt wird. Und als besondere Nebenwirkung soll sich bei täglicher Einnahme ein Verjüngungseffekt zeigen. Noch ein Grund mehr, dieses Wundermittel zu nehmen, oder?

In dem nachfolgenden Artikel erfährst Du mehr über das Wundermittel Yamswurzel und wie man es anwendet.

Was ist Wild Yam bzw. Yamswurzel?

Die wilde Yamswurzel (Dioscorea villosa) aus der Familie der Dioscoraceae stammt ursprünglich aus dem atlantischen Nord- und Mittelamerika und kommt heute weltweit vor. Die mexikanische wilde Yamswurzel (Dioscorea machrostachya mexicana) ist besonders wirkstoffreich und eignet sich am besten von allen Yamswurzeln zur Empfängnisverhütung, man nennt sie auch Cabeza.

Es ist eine bis zu 6 m lange, windende Staude mit herzförmigen Blättern, winzigen grünen Blüten und dickem, fleischigem Wurzelstock. Die Yamswurzel benötigt Sonne und fruchtbaren Boden. Wurzeln und Knollen werden im Herbst geerntet und enthalten die Wirkstoffe Steroidsaponine (primär Dioscin), Phytosterole (ß-Sitosterol), Alkaloide, Gerbstoffe und Stärke.

Die Yamswurzel wirkt krampflösend, entzündungshemmend, antirheumatisch, schweißtreibend, harntreibend, galletreibend und ist leberwirksam.

Was ist Diosgenin und was bewirkt es?

Das Diosgenin in Wild Yam ist eine Vorstufe der Körperhormone und wirkt optimal im Zusammenspiel aller zusätzlich noch enthaltenen Pflanzeninhaltsstoffe.

Es ähnelt dem Hormon Gestagen, das den Zervixschleim in der Scheide so verändert, dass er für die Spermien unüberwindlich bleibt. Dieser Schleimfilm überzieht vollständig Scheidenwand, Muttermund und Teile der Gebärmutter. Die Spermien gleiten dadurch ab und können nicht zum Ei wandern. Der Empfängnisschutz besteht immer, wenn der Film durch Wild Yam umfassend aufgebaut ist.

Bei der Einnahme bleiben regelmäßige Eireifung und Menstruation erhalten. Die Einnahme muss täglich ohne Aussetzen erfolgen. Die Verhütungssicherheit liegt dann bei 97 %. Bei stabiler Gesundheit und natürlichem Lebenswandel kommt sie nahe an 100 % heran.

1942 entdeckte der Forscher Russell Marker aus den USA, dass die mexikanische wilde Yamswurzel (Mexican Wild Yam) einen hohen Gehalt des Steroids Diosgenin aufweist. Daraus konnte er im Labor das Hormon Progesteron erzeugen. In den fünfziger Jahren wurde daraufhin von der mexikanischen Pharmafirma Syntex aus dem Diosgenin wildwachsender Yamswurzeln die erste Antibabypille produziert.

Mitte der siebziger Jahre verhängte Mexiko wegen zu starker Nachfrage einen Ausfuhrstopp für die Wurzel. Seitdem verwendet man auch andere medizinische Arten, besonders die nordamerikanische Barbasco-Variante und die chinesische Yamswurzel Shen-Yao.

Gegen welche Beschwerden kann man Wild Yam anwenden?

Die Yamswurzel wirkt krampflösend, entzündungshemmend, antirheumatisch, schweißtreibend, harntreibend, galletreibend und ist leberwirksam.

Die Azteken in Mexiko und die Mayas in Südamerika wandten die Yamswurzel bereits therapeutisch an, u.a. als Schmerzmittel zur Behandlung rheumatischer Beschwerden.

Auch die Indianer Nordamerikas kannten und schätzten die Pflanze. Ihre Frauen verstanden es, damit sicher zu verhüten, ihren Körper jung zu erhalten und zu harmonisieren. Die Männer nutzten die Knolle in geringerer Dosierung als Verjüngungsmittel.

In Mittel- und Nordamerika ist sie seit langen Zeiten ein Mittel gegen Perioden-, Eierstock- und Wehenschmerz. Die europäischen Siedler in Nordamerika nutzten sie auch zur Behandlung von Koliken, Rheuma und arthritischen Beschwerden.

Ihre entzündungshemmende und krampflösende Wirkung lindert den Schmerz, entspannt steif gewordene Muskeln und lässt die Entzündung abklingen. Die heutige Naturheilkunde empfiehlt die Yamswurzel auch bei Dickdarmentzündungen (Kolitis) und Darmwandschwäche (Divertikulitis).

Langfristige Anwendung hilft zudem bei Dauerstress, weil sie natürliche Vorstufen der Nebennierenhormone enthält.

Wie ist die Dosierung, wenn man mit Yamswurzel Kapseln verhüten will?

Die Einnahme erfolgt täglich ohne auszusetzen. Mit einer Dosis von 3.000 Milligramm (1.500 Milligramm morgens und 1.500 Milligramm abends) der getrockneten und pulverisierten Wild-Yam-Wurzeln (in Kapseln) pro Tag wird eine durchschnittliche Verhütungssicherheit von 97 % erreicht. Bei regelmäßiger Einnahme, einem natürlichen Lebensstil und stabiler Gesundheit praktisch 100 %.

Die korrekte und regelmäßige Einnahme ist eine wichtige Grundlage für den Erfolg. Der Empfängnisschutz kann ab erfolgter Pubertätsreife angewendet werden. Allerdings ist ein vollkommener Schutz (der komplette Film) erst nach einer Einnahme von neun (bei sehr jungen Anwenderinnen elf) Wochen aufgebaut.

Diese Zeit muss mit anderen Verhütungsmitteln (Kondomen) überbrückt werden, aber nicht mit der „Pille“! Nach dem Absetzen der Pille wartet „frau“ zwei bis drei Tage und beginnt erst dann mit Wild Yam.

Wie hoch ist die Dosierung der Yamswurzel Kapseln bei Menopause-Beschwerden?

Grundsätzlich ist die Dosis bei PMS und Menopause-Beschwerden individuell verschieden. Jede Frau muss die für sich richtige Dosis suchen und finden. Die Erfahrungen haben aber gezeigt, dass die meisten Frauen täglich 1-2 Kapseln (à 750 mg) brauchen. Die zusätzliche Einnahme von Vitamin C als Calciumascorbat oder Cranberry-Kapseln können die Wirkung von Wild Yam positiv unterstützen.

Wie hoch ist die Dosierung der Yamswurzel Kapseln bei PMS?

Grundsätzlich ist die Dosis bei PMS und Menopause-Beschwerden individuell verschieden. Jede Frau muss die für sich richtige Dosis suchen und finden. Die Erfahrungen haben aber gezeigt, dass die meisten Frauen täglich 1-2 Kapseln (à 750 mg) brauchen. Die zusätzliche Einnahme von Vitamin C als Calciumascorbat oder Cranberry können die Wirkung von Wild Yam positiv unterstützen.

Gibt es bei der Einnahme von Wild Yam Nebenwirkungen oder Erstverschlimmerungen?

Nein, es gibt keine Erstverschlimmerung und es sind auch keine Nebenwirkungen bekannt. Man kann jedoch unterstützend Eisen, Vitamin B-Complex, Vitamin C und Magnesiumzitrat nehmen, um den Beschwerden von PMS und/oder Menopause entgegenzuwirken. Hilfreich ist auch die Einnahme von Nachtkerzenöl.

Ab welchem Alter kann man Wild Yam nehmen?

Der Empfängnisschutz kann ab erfolgter Pubertätsreife angewendet werden. Allerdings raten wir jungen Frauen von der alleinigen Einnahme von Wild Yam ab.

Im Allgemeinen haben junge Mädchen noch keinen „geregelten, ruhigen“ Tagesablauf und Lebenswandel. Wir empfehlen unbedingt, noch zusätzliche (ohne künstliche Hormone) Verhütungsmittel anzuwenden (Kondome, Pessare, etc).

Kann man Wild Yam zusammen mit der „Pille“/Spirale einnehmen?

Die „Pille“ ist in ihrer Wirkung um ein Vielfaches stärker, als Wild Yam. Sie würde die Wirkung von Wild Yam überlagern. Es macht also keinen Sinn Wild Yam zusammen mit der „Pille“ einzunehmen. Das gleiche gilt für die Hormonspirale.

Wild Yam während der Schwangerschaft/ Stillzeit?

Es ist nicht notwendig oder sinnvoll, Wild Yam Creme während der Schwangerschaft anzuwenden. Wir raten auch von einer Einnahme während der Stillzeit ab, da Wild Yam über die Muttermilch an das Kind weitergegeben wird und es noch keine Untersuchungen über die Wirkung bei Neugeborenen/Kindern gibt. Für die stillende Frau empfehlen wir unbedingt Vitamin B-Komplex und die zusätzliche Einnahme von Vitamin C als Calciumascorbat.

Wie lange kann man Yamswurzel Produkte nehmen?

Man kann Wild Yam ohne Bedenken jahrelang, ohne Pause, nehmen. Es sind keine negativen Nebenwirkungen bekannt. Man sollte die Einnahme allerdings während der Stillzeit und Schwangerschaft aussetzen und kein Wild Yam in der Zeit vor der Geschlechtsreife nehmen. Bei längerer Einnahme ist zusätzlich ein Vitamin B-Komplex, bzw. die Einnahme von Vitamin B6 ratsam, da diese Vitamine besonders verbraucht werden, wenn man synthetische Hormone oder Phytohormone nimmt. Das beugt Pickeln und/oder einer generellen Verschlechterung des Hautbildes vor.

http://www.mexican-wild-yam.com/erfahrungsberichte/faq-zu-wild-yam-allgemein-pms-und-menopause/

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s