Garten

Sport sollte auch Spaß machen – Slacklinen

Seit einigen Jahren habe ich das Slacklinen für mich entdeckt. Ich bin der Meinung, dass Sport auch immer Spaß machen und keine Quälerei sein sollte. Ich mache am liebsten draußen in der Natur Sport, d.h. ich fahre gerne mit dem Fahrrad, schwimme, klettere in Hochseilgärten und slackline.

Wie kam ich zum Slacklinen? Mein Mann hatte eines Tages über Amazon eine Slackline bestellt und die wurde natürlich sofort getestet.

Aller Anfang ist schwer, sagt man ja, aber dass das Slacklinen anfangs so schwer ist, hätte ich nicht gedacht. Im Internet sah es natürlich total einfach aus, einfach auf die Slackline schwingen und darauf balancieren. Das wird schon nicht so schwer sein, dachte ich, schließlich war ich im Geräteturnen (Balken) immer sehr gut.

Aber das „Aufsteigen“ war gar nicht so einfach, das Band flatterte unter meinem Fuß so sehr, dass ich mich einfach nicht hochdrücken konnte. Das Band ist nicht total straff gespannt, sondern gibt nach, wenn man es „besteigt“. Da standen wir nun, im Park, die Slackline aufgespannt und keiner von uns dreien schaffte es auch nur einmal, auf die Slackline zu kommen. Nach ein bisschen Übung klappte es dann doch, aber ich brauchte noch Unterstützung von meinem Mann, indem ich mich an seiner ausgestreckten Hand festhielt.

Mittlerweile kann ich ohne Fremde Hilfe auf der Slackline laufen, mich umdrehen, ohne abzusteigen und auch einige Balanceübungen habe ich schon drauf. Ich werde sicherlich keine Profi-Slacklinerin werden, aber es macht mir unheimlich viel Spaß und ich merke, dass es mir  und meinem Körper gut tut.

IMG_2194

Slacklinen ist nicht nur ein „Fun-Sport“, sondern auch gesund. Das Balancieren auf der Slackline bringt erwiesene gesundheitliche Vorteile mit sich. Die Gleichgewichtsfähigkeit wird besonders trainiert. Vorteilhaft dabei ist, dass sich die Sensomotorik am persönlichen Leistungsvermögen trainieren lässt. Das gelingt durch unterschiedliche Einstellungen der Länge und Breite des Bandes. Durch das Balancieren auf dem nur locker gespannten Band entstehen Schwingungen, die der Körper ausgleichen muss, um nicht herunter zu fallen. Das trainiert Gleichgewichtssinn, Reaktionsvermögen, Koordination und Konzentration. (Quelle: http://www.gesundheitstrends.de/wellness/fitness/slacklinen.php)

Wir haben eine festmontierte Slackline im Garten, damit wir sie immer nutzen können, wenn wir Zeit und Lust haben. Anfangs hatten wir die Slackline einfach zwischen 2 Bäume gespannt, was dank des mitgelieferten Baumschutzes problemlos möglich ist.

Bei Amazon gibt es die Slackline und auch die Halterung ist dort erhältlich. Das ist unsere Slackline:

Gibbon Slacklines Jibline, Schwarz, 15 Meter, 12,5m Band + 2,5m Ratschenband, Jumpline, Trickline, Fortgeschrittene, inklusive Ratschenschutz und Ratschenrücksicherung, 50 mm breit, perfekter Freizeitsport

Die Halterung ist sehr stabil, hält auch schwere Gewichte aus und ist sicher. Die Halterung wird zusätzlich mit Bodenschrauben im Boden verankert. Die Bodenschrauben sind auch bei Amazon erhältlich:

Gibbon Slacklines Ground Screw Bodenschraube Erdanker, Länge: 100 cm, Tellerbreite: 20 cm, Slacklinenen ohne Bäume

Das sind unsere Halterungen (bei Amazon erhältlich):

Slackstar A-frame Vario, SL81806-P

Hier noch ein paar Bilder vom Slacklinen 🙂

IMG_2202IMG_2457IMG_2458

IMG_2195

IMG_2196IMG_2197

Welche Sportarten machst Du am liebsten? Hast Du schon mal auf einer Slackline gestanden?

Ich freue mich über Deine Antwort 🙂

Bis dahin

Jacky

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s