Garten

Wie ich zu meinen Zwergkaninchen kam

Vor 4 Jahren war ich mit meinem Mann und einem Freund im Sommer im Park unterwegs. Dort entdeckten wir 2 ausgesetzte Zwergkaninchen. Ein paar Parkbesucher hatten es sich mit einem Kaninchen auf einer Decke gemütlich gemacht, das andere Kaninchen lief wild umher. Ich beobachtete die Situation und bemerkte erst dann einen Karton. Der Karton mit Luftlöchern stand in der Nähe der beiden Häschen. Ich sprach die Parkbesucher an und fragte, ob die Zwergkaninchen zu ihnen gehörten, aber sie verneinten meine Frage und erzählten mir, dass die Kaninchen schon hier im Park herumliefen, als sie kamen.

Ich war entsetzt und sah diese kleine flauschigen Fellnase auf der Decke der Parkbesucher. Als sie gehen wollten, ließen sie das Kaninchen einfach zurück.

Mein Herz blutete: Wie kann man so mies sein und seine Tiere einfach so im Park aussetzen? Es gibt so viele Tierheime, da sollte man doch wenigstens den Anstand besitzen und die Tiere dort abgeben!

Ich sah meinen Mann an und er wusste sofort Bescheid: Die Zwergkaninchen nehmen wir mit. Es war leichter gedacht, als getan. Das eine Kaninchen ließ sich leicht einfangen, schließlich saß es schon bei den Parkbesuchern und schien nicht ängstlich zu sein. Doch das andere Kaninchen wollte sich nicht einfangen lassen. Wir hatten zu Dritt versucht, das Kaninchen zu fangen, aber es rannte immer wieder in die großen Büsche. Auch als wir uns versteckten, war das Kaninchen nicht mehr zu sehen. Am nächsten Tag sind wir nochmal in den Park gegangen, um das zweite zu suchen, aber es war nicht zu finden.

So konnte ich leider nur das eine retten, das jetzt den Namen Klaus trägt. Ich wollte Klaus nicht im Tierheim abgeben, weil ich verhindern wollte, dass er wieder von überforderten Tierbesitzern ausgesetzt  oder  nicht gut behandelt wird.

Wir hatten nur den Karton und das Kaninchen, ansonsten keinerlei Käfig oder ähnliches, um das Kaninchen unterzubringen. Das Problem war, das es mittlerweile Samstagabend war. Als wir zuhause ankamen, haben wir Klaus zuerst gefüttert. Mein Mann hat gleich Futter gekauft und sich im Internet auf die Suche nach gebrauchten Käfigen gemacht. Wir haben für die Nacht einen großen Wäschekorb mit Handtüchern ausgelegt und Klaus über Nacht in den Korb gesetzt. Er war so erschöpft, das er gleich geschlafen hat. Am nächsten Tag konnten wir über Ebay Kleinanzeigen einen Käfig besorgen und am Montag Klaus beim Tierarzt vorstellen.

Hier ein Foto von Klaus:

IMG_2061

Klaus ist aber nicht alleine geblieben, er hat Gesellschaft von einer Zwergkaninchen-Dame aus dem Tierheim bekommen – Betty.

IMG_2004.JPG

Betty und Klaus wohnen mittlerweile alleine in unserem Arbeitszimmer. Der Käfig ist schon lange weg, denn beide Zwergkaninchen leben frei in einem 4 m² großen abgesperrten Bereich, der mit der Käfigunterschale, einer Buttelkiste, Fressplatz und vielen erhöhten Sitzplätzen ausgestattet ist.  Hier sieht man einen kleinen Ausschnitt des „Kaninchenstalls“ im Arbeitszimmer:

IMG_2318

Betty und Klaus begleiten uns in den Garten. Wir hatten bereits ein Kaninchengehege im Garten gebaut, aber das war für die beiden Hasen zu klein. In diesem Jahr haben wir ein größeres Außengehege gebaut, das ich hier auch noch vorstellen werde.

Tiere sind eine wahre Freude, ich liebe es, sie zu beobachten, sie zu umsorgen und ihnen ein schönes Leben bei mir zu geben. Deshalb werden meine Kaninchen auch nicht in einem Käfig gehalten, sondern dürfen frei laufen. Jeden Tag wird das Freigehege um den Rest des Arbeitszimmers vergrößert, so dass sie das ganze Zimmer nutzen können und sich ordentlich austoben können.

Auch wenn sie uns schon viele Einrichtungsgegenstände zerstört haben (angeknabberte Kissenbezüge, angeknabberte Tapeten, durchfressene Kabel), möchte ich sie nicht mehr missen. Mittlerweile ist das Arbeitszimmer aber „kaninchensicher“ 🙂

 

Jacky

 

Ein Kommentar zu „Wie ich zu meinen Zwergkaninchen kam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s