Deftige Gerichte · Rezepte

Richtig falscher Hase mit veganer Bratensoße, Kartoffeln und grünen Bohnen

Essen ist Genuss – und auch das Kochen sollte Genuss sein. Für mich heißt das, dass ich mir mindestens einmal die Woche die Zeit nehme, um ein Gericht zu kochen, was zeitaufwendig ist. Natürlich sollte sich der Zeitaufwand auch lohnen und ein leckeres Essen dabei raus kommen.

IMG_1991

Der Sonntag eignet sich immer gut für das Kochen eines solchen Gerichts. Dieser richtig falsche Hase aus roten Linsen und Quinoa war wirklich lecker, innen saftig, außen kross. Der Braten ist aber erst nach 1 1/2 Stunden fertig und ist damit auch das Zeitaufwendigste an diesem Rezept.

IMG_1984

IMG_1985

IMG_1986

In der Zwischenzeit habe ich die Bratensoße gemacht, die aus Champignons, Rotwein und frischen Kräutern besteht. Dazu gibt es grüne Bohnen.

Sollte nach dem Essen noch was übrig sein vom Braten, kannst Du ihn auf´s Brot legen, mit Senf bestreichen und mit Tomaten- und Gurkenscheiben belegen – ein leckeres Sandwich. Der Braten hält sich im Kühlschrank ca. 2 bis 3 Tage.

Rezept

Zutaten

Für den „Richtig Falschen Hasen“

  • 150 g rote Linsen
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 130 g Quinoa
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 170 g Haferflocken
  • 1 rote Zwiebel
  • 40 g Tomatenmark
  • 2 TL Senf
  • 1 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • 3 EL Sojasauce, dunkel
  • 3 EL Hefeflocken
  • 3 EL Chiasamen
  • 1 EL Johannisbrotkernmehl / anderes Mehl
  • 1 TL Thymian, getrocknet
  • 2 TL Oregano, getrocknet
  • 1 EL Agavendicksaft / Ahornsirup
  • 1 TL Rauchsalz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • Backpapier
  • Backform, rechteckig, Maße 20 cm x 10 cm

Für die Bratensoße

  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g braune Champignons
  • 100 ml trockener Rotwein
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Aceto Balsamico
  • 1 EL dunkle Soja-Sauce
  • 6 Stängel Oregano
  • 1 Stängel Rosmarin
  • 1/4 TL Rauchsalz, Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • Olivenöl
  • Wasser

Beilagen

  • 6 Kartoffeln
  • 200 g grüne Bohnen, tiefgefroren
  • Bohnenkraut
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst wird der Braten zubereitet: Die roten Linsen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen. Quinoa ebenfalls in einem Sieb mit kaltem Wasser waschen.
  2. In einem großen Topf die Linsen in 300 ml Gemüsebrühe aufkochen lassen und anschließend auf schwacher Hitze weiterkochen. Nach 10 Min. Kochzeit die Quinoa und 250 ml Gemüsebrühe hinzufügen und beides zusammen auf schwacher Hitze kochen, bis die Linsen gar, die Quinoa aufgequollen sind und die Gemüsebrühe verkocht ist. Dabei immer wieder umrühren.
  3. Die Linsen-Quinoa-Masse in eine große Schüssel geben und abkühlen lassen.
  4. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze (165 Grad Umluft) vorheizen.
  5. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Beides in die große Schüssel zu der Linsen-Quinoa-Masse geben.
  6. Haferflocken, Tomatenmark, Senf, Sojasauce, Paprikapulver, Hefeflocken, Chiasamen, Johannisbrotkernmehl (Mehl), Thymian, Oregano, Agavendicksaft, Rauchsalz und Kreuzkümmelpulver hinzufügen. Mit den Händen (mit Gummihandschuhen) alle Zutaten kräftig mind. 5 Min. miteinander verkneten, so dass alle Zutaten ordentlich verteilt sind.
  7. Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Backform geben und glatt streichen. Mit einem Messer 4 Striche nach rechts und 4 Striche nach links zeigend in die Oberfläche des Teiges ritzen.
  8. Den Braten im Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze (165 Grad Umluft) für 30 Min. mit Backpapier abgedeckt backen.
  9. In der Zwischenzeit wird die Bratensoße zubereitet. Hierfür Zwiebel und Champignons putzen und in kleine Stückchen schneiden.
  10. Olivenöl in eine Pfanne geben und darin die Zwiebel und die Champignons auf mittlerer Hitze ca. 3 Min. anbraten.
  11. Tomatenmark und Knoblauch hinzufügen und für weitere 3 Min. mitrösten, dabei immer wieder umrühren.
  12. Aceto Balsamico hinzufügen und unter Rühren verkochen lassen, damit er seine Säure verliert. Ich lasse es immer 5 Min. verkochen. Wein hinzufügen und auch diesen verkochen (ca. 5-7 Min.) lassen.
  13. Inzwischen Oregano und Thymian waschen und fein hacken.
  14. Jetzt die Soja-Sauce, Paprikapulver, Kräuter hinzufügen und für 2 Min. weiter braten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen, bis die Soße andickt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  15. Jetzt noch die Soße pürieren. Wenn die Soße zu dick oder noch zu stark im Geschmack ist, einfach ein wenig Wasser hinzufügen. Fertig.
  16. Die Kartoffeln waschen und mit Schale in einem großen Topf kochen, bis sie gar sind.
  17. Jetzt sollten die 30 Min. Backzeit des Bratens vorüber sein. Der Braten muss nun weitere 15 Min. bei 180 Grad Ober- und Unterhitze (165 Grad Umluft) offen gebacken werden (ohne das Backpapier als Abdeckung).
  18. Die Bohnen in einem kleinen Topf in Salzwasser kochen, bis sie gar sind.
  19. Nachdem der Braten 15 Min. ohne Abdeckung gebacken wurde, muss er noch einmal für 10 Min. bei 210 Grad Ober- und Unterhitze (190 Grad Umluft) gebacken werden, damit er eine schöne Bräunung bekommt. Dabei immer wieder nach dem Braten schauen, weil er schnell zu braun werden kann.
  20. Nach der Backzeit muss der Braten noch 15 Min. in der Backform bleiben und ruhen, damit er schön zusammenhält.
  21. In der Zwischenzeit die Kartoffeln mit Schale in einer großen Pfanne kurz in Olivenöl anbraten, bis sie leicht braun werden. Salzen und Pfeffern.
  22. Die Bohnen in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten und mit Bohnenkraut, Salz und Pfeffer abschmecken.
  23. Die Soße nochmal kurz aufwärmen, falls sie kalt geworden sein sollte.
  24. Den Braten mit samt des Backpapiers aus der Form heben und dann das Backpapier entfernen.
  25. Braten in Scheiben schneiden und zusammen mit den Kartoffeln, der Bratensoße und den grünen Bohnen servieren. Fertig!

IMG_1990

5 Kommentare zu „Richtig falscher Hase mit veganer Bratensoße, Kartoffeln und grünen Bohnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s